Biografie

In Hohenems/Österreich (Bodenseegebiet) bin ich geboren und aufgewachsen. Solange meine Erinnerung zurückreicht hat mich Musik stark berührt. Es war auch immer ein inneres Wissen da, dass ich einmal Musiker werde.

Nach dem obligatorischen Blockflötenunterricht durfte ich endlich Gitarre lernen! Neben dem Unterricht an der Musikschule in klassischer Gitarre und Kontrabaß bekam ich später auch private Stunden in E-Gitarre und E-Bass. Vielen Dank an meine Eltern, die das finanziell und ideell immer unterstützt haben!!
Zudem besuchte ich den "musischen Zweig" eines Gymnasiums, das heißt man bekommt zwei Gitarrenstunden wöchentlich. Das klang genau richtig für mich. Ich bin meinen damaligen Lehrern zu großem Dank verpflichtet, sie haben mir geholfen die Schulzeit gut zu überstehen. Ein großer musikalischer Einfluss in dieser Zeit war das Jugendsinfonieorchester Dornbirn, in dem ich Kontrabass spielte. Dem Gründer und Leiter dieses Klangkörpers, Guntram Simma verdanke ich viele elementare musikalische Erfahrungen und wunderschöne Jugenderinnerungen. Diverse Erfahrungen in lautstarken Bands sollen nicht unerwähnt bleiben, unter anderem "The men they should hang". Nach dem Abitur (in Österreich Matura) begann ich mein Studium am Landeskonservatorium Feldkirch bei Prof. Georg Gaupp-Berghausen. Er war selbst Schüler von Karl Scheidt, erlernte aber bei einem spanischen Zigeuner auch die Kunst Flamenco zu spielen. Ihm verdanke ich unglaublich viel. Mit viel Liebe und Hingabe unterrichtet er bis heute und hat viele hervorragende GitarristInnen hervorgebracht.

Gleichzeitig mit dem Studienbeginn begann ich an der Musikschule Dornbirn zu unterrichten, was mir sofort viel Freude bereitet hat.

Gegen Ende des Studiums war ich Gründungsmitglied des Ensembles "Guitart", welches von Prof. G. Gaupp-Berghausen geleitet wird. Es folgten zahlreiche Konzerte und Auslandsreisen. Die Kombination von Musik und Tanz ( Flamenco, Classico Espanol und klassisches Ballett), war Schwerpunkt von "Guitart". Die Erfahrungen, die ich hier sammeln konnte bilden die Grundlage meines Ensembleunterrichtes. 1995 schließe ich mein Studium mit dem Konzertdiplom ab. 1996 folgt die Veröffentlichung der CD Guitaristica, die ich mit meinen Studienkollegen Andrea Steger und Thomas Ruez eingespielt habe. Die CD präsentiert Werke von Vivaldi, Bizet und DeFalla. 1999 lasse ich schweren Herzens meine Schüler, Ensembles und Musikerkollegen in Österreich zurück, da mich meine Frau nach Münchhausen am Christenberg (bei Marburg/Lahn) lockt. Hier beginne ich erneut eine Gitarrenklasse aufzubauen und nehme Kontakt zu den heimischen Musikern auf.

Besonderes Interesse habe ich an der Verbindung von Musik mit verschiedenen Kunstzweigen wie Literatur, Malerei und Tanz. Das belegt die Zusammenarbeit mit Schriftstellern, Kunstmalern und Tänzerinnen. Neben Soloauftritten spiele ich seit 2001 in verschiedenen kammermusikalischen Formationen zahlreiche Konzerte in der Region. Seit 2002 leite ich mehrere Gitarrenensembles. Regelmäßig trete ich mit international renommierten Musikern wie Paul Bowman (Gitarre, San Diego), oder dem aus Uruguay stammenden Cellisten German Prentki auf.

Ab Sommer 2008 musiziere u. konzertiere ich mit der Flötistin Katharina Fendel als "Duo Santiago". Im Herbst 2010 erscheint die CD "Cafe para Dos" mit Werken von J. S. Bach, H. Villa-Lobos, C. Corea u. G. Bizet.

Im Frühjahr 2011 erfolgt ein Reprint der Guitaristica CD.

Im Februar 2013 lerne ich Faleh Khaless in Tunesien kennen. (Die Stadt Sfax ist eine Partnerstadt von Marburg). Er ist ein Virtuose auf der arabischen Laute (Oud). Ich liebe den Klang diese Instrumentes, vor allem in Verbindung mit Gitarre! Mit Faleh verbindet mich seither eine Freundschaft und befruchtende Zusammenarbeit. Er hat mit dem Trio Santiago zahlreiche Konzerte in Deutschland gespielt. Im Frühling 2014 haben wir auch gemeinsam in Tunesien konzertiert. Im Sommer 2015 erscheint die CD "Meeting Points", sie präsentiert Werke von D.M. Pujol, S. Aguirre u.a.

Im Juni 2016 präsentiert das Trio Santiago gemeinsam mit zwei Sängerinnen ein Konzertprogramm zum Thema Wasser.

home